16.01.2020 (10:00)

Beiratssitzung

Konferenzraum, Neubaustr. 40

11.02.2020 (09:00 - 17:00)

Leiterkonferenz

in Gadheim/Markushof

11.02.2020 (14:00–16:00)

Insolvenz-Information

Bitte telefonisch anmelden:

0931 322 413 (Neubaustr. 40)

15.04.2020 (11:00–14:00)

Fest für unsere Mitarbeiter*innen

20 Jahre Christophorus-Gesellschaft

Burkardushaus, Am Bruderhof 1

Aktuelles und Presseberichte

2019

Wie Steffen K. mit Hilfe des Johann-Weber-Hauses weg vom Straßenleben kam

Einen Traum? Steffen K. schmunzelt: „Mein Traum ist, dass der HSV Deutscher Meister wird.“ Für sich persönlich hat der Fußballfan kaum noch Träume. Oder anders ausgedrückt: Die wichtigsten Wünsche gingen in den vergangenen Jahren in Erfüllung. Steffen K. ist wieder in Freiheit. Er hat eine Wohnung. Und Arbeit. „Das alles hab ich dem Johann-Weber-Haus zu verdanken“, sagt der 54-Jährige, der mehrere Jahre lang als Wohnungsloser durch Deutschland tingelte.

Eine harte Zeit lag hinter Steffen K., als er im Sommer 2015 in...

Wärmestube sucht ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für Hauswirtschaft und Fußpflege

Eigentlich ist sie aus der Wärmestube nicht mehr wegzudenken. Seit fast 15 Jahren tut Erna Schleifer hier ehrenamtlich Dienst. Und zwar einen ganz besonderen. Die Masseurin und Fußpflegerin gehört dem Team des medizinischen Dienstes der Wärmestube an. Regelmäßig behandelt sie die Füße der Besucher. Inzwischen ist Schleifer 70 Jahre alt. Der Rücken schmerzt. Das Ehrenamt fällt ihr zunehmend schwerer. „Deshalb suchen wir für sie eine Nachfolge“, sagt Adrian-Ernesto Jiménez, stellvertretender Einrichtungsleiter.

In der...

Kuchen backen – für Menschen in Not

Seit 2016 lädt die Wärmestube zum Nachbarschaftscafé ein, das sich...

Förderverein übergibt 40.000-Euro-Scheck für den Nachtdienst der Bahnhofsmission

Sie ist überzeugt, dass es bald wieder Krieg geben wird. Den 3. Weltkrieg. Daran glaubt sie ganz fest. Und davor hat sie riesige Angst. „Alle, erzählt sie uns, werden sterben“, sagt Berenike Schönfeld vom Nachtdienst der Würzburger Bahnhofsmission. Nur die Tiefgläubigen könnten überleben. Die 24-Jährige hört die Frau ruhig an. Sie kennt sie seit langem. Denn die psychisch stark belastete Obdachlose kommt jeden Monat einmal in die Bahnhofsmission, um dort zu übernachten.

Für Menschen wie diese Frau ist der Nachtdienst...