Aktuell: Schrittweise Wiederaufnahme persönlicher Beratungsgespräche

Vereinzelte persönliche Beratungsgespräche können mit der jeweiligen Beratungskraft abgestimmt und vereinbart werden. Es herrscht während der Beratung Maskenpflicht. Wir bitten die vor Ort ausgehängten Hygienehinweise zu beachten.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema Schulden

Aktuell: Hier finden Sie auch Informationen zum Corona-Hilfspaket (Stand: April 2020)

Die aktuelle Corona-Krise stellt viele Bürger*innen in Stadt und Landkreis Würzburg auch vor finanzielle Herausforderungen, wodurch laufende Rechnungen nicht mehr bezahlt werden können. Wir geben Ihnen Tipps und Hinweise, was Sie hierbei beachten können und was hilfreich für Sie sein kann.

Generell gilt: warten Sie nicht, bis die ersten Mahnungen ins Haus flattern, falls Sie durch Einkommenseinbußen oder fehlende finanzielle Mittel nicht in der Lage sind, Ihre Existenz zu sichern.

Werden Sie tätig und sprechen Sie Ihre Gläubiger an.

Sollten die aufgeführten Informationen nicht ausreichen oder andere Probleme entstehen, beraten wir Sie gerne telefonisch unter 0931 – 322 41 3 oder über unsere Online-Beratungsplattform.

Droht Ihnen der Wohnungsverlust oder eine Sperre von Strom und Heizung?

Achten Sie nach Möglichkeit darauf, bei Miet- und Stromzahlungen nicht in Rückstand zu geraten. Die aktuelle Corona-Krise erlaubt keine eigenständige Mietkürzung durch den Mieter oder Nichtbezahlung der Stromrechnung.

Ich komme bald in Rückstand mit der Miete oder bei den Strom- und Heizkosten. Was soll ich tun?

Nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu Ihrem Vermieter bzw. Energieversorger auf. Sprechen Sie mit diesem über verringerte Zahlungen oder bitten um Stundung der Kosten.

Durch die Corona-Krise habe ich seit April 2020 nicht mehr genug Geld um die Miete zu zahlen. Darf ich die Mietzahlung daher einfach aussetzen?

Nein. Aber durch ein von der Regierung erlassenes Corona-Hilfspaket sind Mieter, die von der Corona-Krise betroffen sind und infolgedessen nachweislich ihre Miete aus dem Zeitraum April bis Juni 2020 nicht mehr zahlen können, von einer ordentlichen und fristlosen Mietkündigung vorerst ausgeschlossen.

Als Mieter müssen Sie hierzu dem Vermieter Ihre entstandenen Zahlungsprobleme nachweisen, z.B. durch Vorlage eines Bescheids über staatliche Leistungen oder einer Bescheinigung Ihres Arbeitgebers über einen Verdienstausfall.

Mieter bleiben zur Zahlung der Mietrückstände aber weiterhin verpflichtet. Corona-bedingte Mietrückstände müssen bis zum 30.06.2022 ausgeglichen werden.

Ich kann die Miete mit meinem geringen Lohn nicht weiterzahlen. Wo bekomme ich Hilfe her?

Häufig helfen die staatlichen Sozialleistungsträger bei der Übernahme on Mietschulden.

Leistungsbezieher von ALG II / Hartz-IV wenden sich hierzu an das Jobcenter. Für alle anderen Personen (Erwerbstätige, Rentner, etc.) ist das Sozialamt Ansprechpartner.

Der jeweilige Sozialleistungsträger übernimmt die Mietschulden in Form eines Darlehens, das zu gegebener Zeit in Absprache zurückzuzahlen ist.

Ich habe gehört, dass eine Sperre von Heizung und Strom unzulässig sein kann. Stimmt das?

Ihnen darf die Energieversorgung für das Heizen und den Strom nicht abgestellt werden, wenn Sie zum Beispiel unter besonderen Gesundheitsbelastungen leiden oder Kleinkinder bzw. Kranke im Haushalt mitversorgen. Weisen Sie dies Ihrem Energieversorger als sogenannte unverhältnismäßige Nachteile nach, um die Sperre abzuwenden.

Haben Sie einen solchen Vertrag vor dem 08.03.2020 geschlossen, ist eine Aussetzung der monatlichen Zahlungen möglich, wenn Sie aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht in der Lage sind, die Zahlungen zu leisten. Sprechen Sie aber immer vorab mit Ihrem Energieversorger.

Wer hilft mir bei der Bezahlung von Heiz- und Stromschulden?

Kosten für das Heizen und den Haushaltsstrom können auf Antrag beim zuständigen Sozialleistungsträger (z.B. Jobcenter, Sozialamt) als Darlehen übernommen werden. Dies ist jedoch erst dann möglich, wenn Ihre Eigenbemühungen ausgeschöpft sind. Hierzu zählen:

  • eine gescheiterte Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Vermieter bzw. Energieversorger
  • die Stromsperre steht kurz bevor bzw. haben Sie die Sperrmitteilung erhalten
  • Sie können keine Zahlungen mehr leisten

Bei individuellen Fragen oder Problemen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Haben Sie Fragen zur Kurzarbeit, Arbeitslosengeld I, ALG II / Hartz-IV oder der Grundsicherung?
Ich habe gehört, dass es durch die Corona-Krise leichter ist, Anträge bei der Arbeitsagentur bzw. dem Jobcenter zu stellen. Was hat sich da getan?

Anträge auf Geldleistungen (z.B. Arbeitslosengeld, Kindergeld) sind mittlerweile ganz einfach über die eServices der Arbeitsagentur stellbar.

Ebenso besteht die Möglichkeit Grundsicherung (Arbeitslosengeld II / Hartz-IV) in vereinfachter Form zu beantragen, da für alle Anträge, die im Bewilligungszeitraum vom 01. März 2020 bis 30. Juni 2020 beginnen, für die Dauer von 6 Monaten keine Vermögensprüfung stattfindet, sofern es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass erhebliches Vermögen vorhanden ist.

Leistungen können somit vereinfacht bewilligt werden, was insbesondere auch (ehemals) Selbstständigen und Kurzarbeiter*innen zugutekommt.

Bitte wenden Sie sich für Einzelheiten an das zuständige Jobcenter.

Ich habe weniger Einkommen (z.B. durch Kurzarbeit, Corona-Krise, etc.) zur Verfügung. Gibt es eine finanzielle Unterstützung als Ausgleich?

Unter Umständen entsteht aufgrund der Einkommenseinbußen ein Anspruch auf Wohngeld oder ergänzende Arbeitslosengeld II-Leistungen.

Bürger*innen der Stadt Würzburg wenden sich hierzu an:

Stadt Würzburg
Fachbereich Soziales Fachgruppe Wohngeld
Karmelitenstraße 43
97070 Würzburg
Tel: 0931 – 37 0
Fax: 0931 – 37 38 02

 

Bürger*innen aus dem Landkreis Würzburg wenden sich hierzu an:

Landratsamt Würzburg
Fachbereich Jugend, Soziales, Gesundheit
Zeppelinstraße 15
97074 Würzburg
Tel: 0931 – 8003-5808
Fax: 0931 – 8003-905808

Stimmt es, dass mir Kosten der Unterkunft (Miete und Heizung) vorerst in voller Höhe durch den Sozialleistungsträger übernommen werden?

Bei Neuanträgen auf Grundsicherung, die den Bewilligungszeitraum von 01.März 2020 bis 30. Juni 2020 betreffen, werden durch das Jobcenter in den ersten 6 Monaten die tatsächlichen Kosten für Miete und Heizung übernommen. Die sogenannte Angemessenheitsprüfung dieser Kosten entfällt zunächst.

Ich erhalte nun Kurzarbeitergeld und habe weitere Fragen dazu. Wo bekomme ich Informationen?

Die Agentur für Arbeit unterstützt Sie, um Ihren Verdienstausfall während der Kurzarbeit auszugleichen. Bei der Arbeitsagentur finden Sie daher auch weitere Informationen zum Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer*innen.

Woher bekomme ich Informationen zu Fragen des Arbeitsrechts und Arbeitsschutzes?

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales stellt Antworten zu aktuellen arbeitsrechtlichen und arbeitsschutzrechtlichen Fragen für Sie bereit.

Was soll ich tun, wenn ich den Unterhalt nicht mehr bezahlen kann?

Informieren Sie zunächst die unterhaltsberechtigte Person darüber, dass Sie den Unterhalt nicht mehr bezahlen können. Die unterhaltsberechtigte Person kann sodann als Ausgleich Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen.

Sie selbst sollten sich zusätzlich an das Jugendamt wenden und Ihre aktuelle Zahlungsunfähigkeit des Unterhaltes anmelden (z.B. durch Nachweis des Verdienstausfalles durch Kurzarbeit). Sie vermeiden damit, dass für Sie Unterhaltsschulden entstehen.

Gibt es einen Unterhaltstitel, aus dem gegen Sie vollstreckt werden könnte, beantragen Sie beim Familiengericht eine Anpassung der Höhe.

Wie sieht es mit meinem Minijob und Kurzarbeit aus?

Leider wird Kurzarbeitergeld nicht für einen Minijob bezahlt, da es sich hier um eine geringfügige Beschäftigung und keine versicherungspflichtige Tätigkeit handelt.

Solange der Minijob weiterbesteht, ist ein Arbeitgeber verpflichtet, Sie zu bezahlen. Auch wenn er Sie nicht zur Arbeit einsetzt. Das ist sein unternehmerisches Risiko, das er auch in Zeiten von Corona trägt.

Wie erreiche ich Behörden, Banken und weitere Einrichtungen während der Corona-Krise?

Viele Behörden und Einrichtungen sind zurzeit ebenso von der Corona-Krise betroffen, so dass sich deren Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten übergangsweise geändert haben. Wir geben Ihnen hier einen kurzen Überblick.

Wie erreiche ich die Arbeitsagentur bzw. das Jobcenter zurzeit am besten?

Aufgrund von Überlastungen und langen Wartezeiten ist die Arbeitsagentur zurzeit telefonisch schwer erreichbar. Beratung kann daher auch online erfragt werden.

Zusätzlich zur allgemeinen Hotline 0800 4 5555-00 (für Arbeitnehmer) ist die Agentur für Arbeit der Stadt Würzburg (Schießhausstraße 9, 97072 Würzburg) aber auch unter der 0931 – 7949 222 erreichbar.

Das Jobcenter der Stadt Würzburg (Bahnhofstraße 7, 97070 Würzburg) ist unter der 0931 – 299-6100 erreichbar.

Das Jobcenter für den Landkreis Würzburg (Nürnberger Straße 47A, 97076 Würzburg) erreichen Sie unter der 0931 – 8003-5200.

Ich brauche ein neues Konto oder möchte mein Konto in ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) umwandeln lassen. Wie sieht es mit der Erreichbarkeit von Banken und Sparkassen aus?

Viele Filialen von Sparkassen und Banken haben für persönliche Fragen geschlossen. Die Kreditinstitute stehen jedoch telefonisch und online zur Verfügung, in vielen Fällen auch etwa für eine Online-Kontoeröffnung. Nehmen Sie hierzu Kontakt mit dem jeweiligen Kreditinstitut auf.

Die Geldautomaten sind jedoch ganz normal erreichbar.

Bei einem neuen Konto kann dieses auch sogleich als P-Konto eröffnet werden.

Sollten Sie zum Beispiel aufgrund von Unterhaltspflichten oder der Auszahlung von Sozialleistungen einen erhöhten Freibetrag in Anspruch nehmen können, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Online-Beratung an uns.

Arbeitet das Amtsgericht Würzburg ganz normal weiter und ist es erreichbar?

Die Bearbeitung eilbedürftiger und dringender Fälle ist weiterhin gewährleistet. Alle schriftlichen Anträge sollen ausschließlich per Post übersandt werden, statt diese persönlich abzugeben.

Das persönliche Erscheinen beim Amtsgericht Würzburg ist ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache mit dem zuständigen Sachbearbeiter möglich. Es finden hierzu strenge Einlasskontrollen statt. Zudem ist vor Ort eine Selbstauskunft auszufüllen.

Kann ich die Sozialversicherungsbeiträge für meine Beschäftigten und mich stunden oder herabsetzen?

Erst nach dem Nutzen von Unterstützungs- und Hilfemaßnahmen [siehe Nr. 16] (z.B. Kurzarbeitergeld, Fördermittel und Kredite durch die Ministerien) können Sozialversicherungsbeiträge zins- und gebührenfrei gestundet werden.

Eigene Beiträge für freiwillig Versicherte [siehe Nr. 17] lassen sich in Absprache mit der zuständigen Krankenkasse neu berechnen und somit ggf. herabsetzen.

Welche Informationen sind für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer wichtig?
Ich habe gehört, dass die Regierung von Unterfranken ein Hilfsangebot anbietet. Wie sieht es damit aus?

Die Regierung von Unterfranken bietet ein Corona-Soforthilfe-Programm als Unterstützung an. Eine Rückzahlung ist nicht erforderlich. Eine einmalige Auszahlung wird auf Antrag gewährt.

Nachdem die Pfändbarkeit dieser Leistung zurzeit noch nicht abschließend geklärt ist, nehmen Sie bitte im Fall einer bei Ihnen bereits bestehenden Kontopfändung Kontakt zu unserer Beratungsstelle bzw. dem Vollstreckungsgericht auf.

Stimmt es, dass es besondere Kredite wegen der Corona-Krise gibt?

Als Corona-Hilfe können Darlehensprodukte der LfA Förderbank Bayern, KfW-Kredite bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau und verschiedene Bürgschaftsprogramme in Kombination mit Ihrer Bank oder Sparkasse beantragt werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit und sprechen Sie Ihre Bank hierauf an.

Bietet nicht auch das Finanzamt besondere Entlastungen während der Corona-Krise an?

Wie das Bundesfinanzministerium festgelegt hat, können Steuerzahlungen auf Antrag bis zum 31.12.2020 zinsfrei gestundet werden. Dies umfasst die Einkommens-, Umsatz- und Körperschaftssteuer.

Auch die Höhe der Vorauszahlungen für die Einkommens-, Körperschafts- und Gewerbesteuer können angepasst werden. Das Finanzamt sieht sodann von Vollstreckungsmaßnahmen zur Eintreibung ab.

Ich kann die Miete für meine Gewerberäume nicht mehr begleichen. Was soll ich tun?

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Vermieter auf. Mieter, die von der Corona-Krise betroffen sind und infolgedessen nachweislich ihre Miete aus dem Zeitraum April bis Juni 2020 nicht mehr zahlen können, sind von einer ordentlichen und fristlosen Mietkündigung vorerst ausgeschlossen.

Als Mieter müssen Sie hierzu dem Vermieter Ihre entstandenen Zahlungsprobleme nachweisen.

Mieter bleiben zur Zahlung der Mietrückstände aber weiterhin verpflichtet. Corona-bedingte Mietrückstände müssen bis zum 30.06.2022 ausgeglichen werden.

Ich habe gehört, dass die Regelungen bei drohender Insolvenz gelockert wurden. Stimmt dies?

Betriebe, die durch die Corona-Krise schweren wirtschaftlichen Schaden genommen haben, sollen weiter handlungsfähig bleiben, indem die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt wird.

Was können Eltern und Alleinerziehende zurzeit beachten?
Erhalte ich wegen Kinderbetreuung trotzdem weiter Lohn?

Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse für Arbeitnehmer*innen im Krankheitsfall des Kindes die Lohnfortzahlung für 10 Tage je Elternteil pro Jahr bzw. für 20 Tage bei Alleinerziehenden pro Jahr, um die Betreuung zuhause zu ermöglichen.

Alleinerziehende und Eltern, die ihre Kinder wegen Kita- oder Schulausfall betreuen müssen, haben einen Entschädigungsanspruch. Der Anspruch besteht zunächst für sechs Wochen und beträgt 67 Prozent des Nettogehalts.

Einkommensschwächere Alleinerziehende und Eltern können außerdem einen Notfall-Kinderzuschlag beantragen.

Ich brauche für meine Kinder zusätzlich zum Kindergeld noch weitere finanzielle Unterstützung. Welche Möglichkeiten gibt es?

Eltern und Alleinerziehende mit geringem Einkommen haben auf Antrag bei der Arbeitsagentur unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf einen finanziellen Kinderzuschlag. Dieser gilt zusätzlich zum Kindergeld. Aktuell wird dieser in einem vereinfachten Verfahren geprüft und bewilligt.

Der mir zustehende Unterhalt wird vom Unterhaltsverpflichteten nicht mehr gezahlt. Was kann ich tun?

Sollte Ihnen Unterhalt zustehen, der jedoch von der zum Unterhalt verpflichteten Person nicht geleistet wird, können Sie als Ausgleich Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen.

Ich brauche Hilfe und Beratung zu Problemen und kritischen Situationen mit den Kindern. An wen kann ich mich wenden?

Mütter, Väter, Großeltern und andere Erziehende können sich über das Elterntelefon unter 0800 – 111 0 550 beraten lassen.

Welche weiteren Entlastungen für Verbraucher*innen sowie Kleinstunternehmen gibt es?

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz informiert auf seiner Seite über neueste Entlastungen.

Für bestimmte fortlaufende Verpflichtungen soll es die Möglichkeit zur Zahlungs- oder Leistungsaufschub geben. Was ist da dran?

Verbraucher*innen und Kleinstunternehmen, die ihre Leistungspflichten für bedeutsame Dauerschuldverhältnisse wegen der Corona-Krise nicht erfüllen können, erhalten ein zeitlich befristetes Leistungsverweigerungsrecht.

Dies soll vor allem den Leistungsbezug der Grundversorgung wie Strom und Telekommunikation sichern.

Eine kostenpflichtige Weitergabe der Forderungen an Rechtsanwälte und Inkassobüros gilt es hiermit zunächst für den Zeitraum bis zum 30. Juni 2020 kritisch zu prüfen. Der Vertragsabschluss des jeweiligen Dauerschuldverhältnisses muss dabei vor dem 08. März 2020 liegen.

Kann ich bei bestehenden privaten Darlehensverträgen Zahlungen aufschieben?

Für Privatdarlehen, die vor dem 8. März 2020 abgeschlossen wurden, können Ansprüche des Darlehensgebers auf Rückzahlungs-, Zins- oder Tilgungsleistungen, die zwischen dem 01. April 2020 und dem 30. Juni 2020 fällig werden, gestundet werden.

Während dieser Zeit kann die Bank das Darlehen, zum Beispiel wegen Zahlungsverzugs, nicht kündigen.

Die Stundung wird gesetzlich angeordnet, d.h. sie gilt unmittelbar. Der Verbraucher sollte sich aber im eigenen Interesse mit seinem Kreditinstitut in Verbindung setzen, denn er muss gegebenenfalls sein durch die Corona-Pandemie eingetretenen Einnahmenausfälle nachweisen, z.B. durch Vorlage einer Bestätigung des Arbeitgebers.

Schuldner- und Insolvenzberatung

Wir helfen dort, wo finanzielle Sorgen und aussichtslos erscheinende (finanzielle) Probleme zum Mittelpunkt des Lebens geworden sind. Sie suchen jemanden, der Ihnen zuhört und sich Ihrer Lebenssituation annimmt. Im Hinblick auf eine mögliche Rest-/Schuldenbefreiung sind viele Hürden zu nehmen. Unsere Fachleute helfen, diese zu überwinden.

Konzept

Schuldenerlass, Schuld(en)vergebung und der Einsatz für soziale Gerechtigkeit gehören zum theologischen Erbe der Kirche. Schuldner- und Insolvenzberatung ist somit ein originäres Kerngeschäft von Diakonie und Kirche. Auf der Basis christlicher Nächstenliebe werden überschuldete Menschen begleitet und beraten. Die christlich-diakonische und sozialethische Handlungsgrundlage begründet eine eindeutige Option für die armen, diskriminierten und von Ausgrenzung betroffenen Menschen.

Info-Material zur Vorbereitung

Hier erhalten Sie vorweg Info-Material zum Thema. Ein Haushaltsplan und eine Gläubigeraufstellung kann Ihnen, sowie unseren Beraterinnen und Beratern, dabei helfen einen ersten Überblick über Ihre finanzielle Situation zu bekommen. Zudem bietet die Schuldner- und Insolvenzberatung an unterschiedlichen Terminen Info-Veranstaltungen zum Thema Privatinsolvenz an. Bitte melden Sie sich hierfür bei uns an.

Download:

Haushaltsplan | Gläubigeraufstellung
Info-Veranstaltungen zum Thema Privatinsolvenz
P-Konto - Kontopfändung | Pfändungstabelle Abtretungstabelle

Info-Material in verschiedenen Sprachen finden Sie auf der Webseite der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hessen: LAG-SB Hessen

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch unter www.meine-schulden.de der BAG-SB www.bag-sb.de

Schuldner- und Insolvenzberatung in der Justizvollzugsanstalt

Wir klären mit Ihnen zusammen Ihre finanzielle Situation und helfen Ihnen, an Unterlagen heran zu kommen, die durch die Inhaftierung verloren gegangen sind.
Wir beraten Sie bei Fragen im Umgang mit Gläubigern, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Inkassounter-nehmen.

Wir unterstützen Sie bei der dabei anfallenden Korrespondenz.
Wir bereiten, wenn nötig, mit Ihnen zusammen das Insolvenzverfahren vor.
Wir betreuen Sie in diesen Fragen auch nach der Haftentlassung.

 

Download:
Rahmenkonzeption Schuldnerberatung im Diakonischen Werk Bayern

Sollte ein gerichtliches Verfahren notwendig werden, stehen wir ebenfalls mit Rat und Tat (kostenlos) zur Seite. Ihre aktive Mitarbeit ist erforderlich!