Über uns

Am 17. April 2000 wurde die gemeinnützige Christophorus Gesellschaft, diakonisch-caritative Hilfen für die Region Würzburg mbH gegründet. Die Gesellschaft ist außerordentliches Mitglied im Diakonischen Werk Bayern und assoziiert korporatives Mitglied beim Caritasverband für die Diözese Würzburg.

Es handelt sich um den ersten ökumenischen Zusammenschluss niederschwelliger Dienste und Einrichtungen in dieser Gesellschaftsform.

Die Gründung dieser Gesellschaft entspricht dem erklärten Willen der katholischen und evangelischen Kirche von Würzburg und der von ihnen getragenen Wohlfahrtsverbände Caritas und Diakonisches Werk mit dem Ziel, in der Hilfe für Not leidende Menschen ein wirkungsvolles Zeichen praktizierter Ökumene zu setzen. Um diesen kirchlichen Auftrag zu verdeutlichen, ist die Gesellschaft nach dem heiligen Christophorus benannt. Unsere Einrichtungen beraten und betreuen Menschen, die in eine soziale Notlage oder seelische Krise geraten sind.

Leitungsteam der Christophorus Gesellschaft Würzburg 2020

Von links: Michael Lindner-Jung, Michael Thiergärtner, Günther Purlein, Christian Urban , Brigitte Abt, Adrian Jimenez, Nadia Fiedler, Werner Schühler

 

Unser Beirat 2020–2022

Kerstin Celina (Mitglied des Landtags)
Dr. Hülya Düber (Sozialreferentin Stadt Würzburg)
Miriam Meder (Sozialreferentin Landratsamt Würzburg)
Dr. Petro Müller (Ökumenereferent im Bistum Würzburg)
Dr. Ludwig Sanhüter (Main-Post Würzburg, Stellvertretender Vorsitzender)
Erwin Schlereth (1. Vorsitzender, Sparkassendirektor i.R.)

Gesellschafterversammlung

Im Bild von links: Clemens Link (Diakonisches Werk Würzburg/Geschäftsführer), Michael Sennefelder (Caritasverband für die Diözese Würzburg/Finanzen), Domkapitular Clemens Bieber (Caritasverband für die Diözese Würzburg/1. Vorsitzender), Pia-Theresia Franke (Caritasverband für die Diözese Würzburg/Caritasdirektorin) , Stefan Weber (Caritas-Geschäftsführer (OCV/KCV) für die Kirchenstiftung St. Johannes in Stift Haug), Günther Purlein (Christophorus-Gesellschaft/Geschäftsführer) und Andreas Schrappe (Diakonisches Werk Würzburg/ stellv. Geschäftsführer)