Ende 2020 (Sept. – Dez.)
Termine nach Corona-Situation

Bitte fragen Sie bei uns nach, ob und wo die Veranstaltungen stattfinden.

10.12.2020 (11:00)
Gesellschafterversammlung

Konferenzraum, Neubaustr. 40

15.12.2020 (14:00–16:00)
Insolvenz-Information

Nur mit telefonischer Anmeldung:
0931 322 413 (Neubaustr. 40)

Aktuelles und Presseberichte

2020

Stand 31. August 2020

Schuldnerberatung Stadt und Landkreis Würzburg

Bitte kommen Sie nicht ohne vorherige Terminvereinbarung!

Sie erreichen uns per Telefon, Online-Beratung, Fax und Mail.
Neubaustraße 40 / Tel. 0931-322-413
Mo., Mi., Fr. von 9.00 Uhr –11.00 Uhr und Do. von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Hier geht’s zur Online-Beratung
(anonymisierte Kontaktaufnahme)

Fax: 0931-322-4148
Mail:

Seit 135 Jahren haben Wohnungslose in Würzburg eine Anlaufstelle zum Übernachten

Hinter Robert Jakob Moritz liegt ein dorniger Pfad. Fast 40 Jahre lang lebte der heute 62-Jährige auf der Straße. „Ich wurde mit 21 obdachlos“, erzählt er. Moritz begann durch Deutschland zu tingeln. 1982 kam er nach Würzburg, wo er zum ersten Mal in der „Herberge zur Heimat“ übernachtete. Die seit 135 Jahren existierende Einrichtung, die heute von der Christophorus-Gesellschaft (Caritas und Diakonie) getragen wird, wurde 1885 vom Evangelischen Arbeiterverein (EAV) gegründet.

Das Leben auf der Straße macht einen...

Kuchenspende für Menschen ohne festen Wohnsitz

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat auch die Arbeit in der Wärmestube verändert. Bis zu zwölf Menschen ohne festen Wohnsitz kommen täglich zum Duschen und Verweilen in die Einrichtung hinter dem Mainfrankentheater. Unter Beachtung des Hygiene- und Schutzkonzeptes ist der Aufenthalt aktuell für 5 Gäste gleichzeitig möglich. „Wir sind froh, dass wir die nötigen Mittel haben, um so viel Sicherheit wie möglich zu geben. Menschen, die auf der Straße leben, sind aufgrund möglicher Vorerkrankungen einem besonders hohen Risiko...

Rosemarie Forster-Bundschuh hilft, wo sie kann

Für die Sicherheit der Besucher*innen und der Mitarbeiter*innen stehen nun nicht nur an Tischen Plexiglasscheiben, sondern auch auf dem Tresen. Einem Gespräch im Stehen mit einem Kaffee und einer kleinen Mahlzeit, steht so seit neuestem nichts mehr im Wege. Natürlich kann auch Platz genommen werden. Weiterhin tragen die Mitarbeiter*innen Masken und zudem sind die Besucher*innen verpflichtet beim Besuch in den Räumlichkeiten der Bahnhofsmission eine Mund-Nasenschutzbedeckung aufzusetzen. So bietet sich den Gästen, trotz der weiterhin...